Antik- und Landhausmöbel, Einzelstücke

Neutralisation

Je nach Ablaugedauer und damit der Durchnässung des Holzes mit Lauge und vor allem an schadhaften, durch z.B. Pilzbefall angegriffenen Stellen dringt so viel Lauge in die Poren des Holzes, dass sie sich alleine durch das Abwaschen mit Wasser nicht entfernen läßt. 
Solche Laugereste führen dazu, dass das Holz an diesen Stellen schlecht oder garnicht trocknet. Wird trotzdem eine neue Oberfläche aufgebracht, müssen Sie damit rechnen, dass bei Veränderung der Luftfeuchtigkeit die Lauge nach außen durchdringt und die neue Oberfläche (z.B. Anstrich) zerstört.
Um dies zu vermeiden, wird nach dem Ablaugen die Neutralisation durchgeführt. 

Bei der Neutralisation werden die Holzteile in einer leichten Säure gewässert, die Lauge in den Holzporen wird chemisch neutral, d.h. zu Wasser und Kochsalz. Das Salz wird durch Nachwaschen ausgespült. 
Bitte beachten Sie: Auch nach erfolgter Neutralisation kann bei Veränderung der Luftfeuchtigkeit ein weißer, pelziger Belag auftreten. Dies sind dann die bei der Neutralisation entstehenden Salze, die sich unter Umständen trotz intensiver Spülmassnahmen (gerade bei schadhaftem Holz) nicht völlig auswaschen lassen. Allerdings genügt es hier, die Ausblühungen mit Essigwassser (bei Anstrichen) oder mit entsprechenden Holzpflegemitteln (bei gewachsten Möbeln) zu beseitigen.

Können Sie sich die Neutralisation sparen?
Beim Ablaugen im Tauchbad ist die Neutralisation unbedingt erforderlich. Das Ablaugen in der Sprühkammer führt zu weniger Durchnässung und reduziert damit das Problem erheblich. Sie können sich daher (vor allem bei Möbeln aus noch sehr gesundem Holz, die keinen großen Luftfeuchtigkeitsveränderungen ausgesetzt sind) die Neutralisation und die damit verbundenen Kosten sparen. In diesem Fall empfehlen wir Ihnen allerdings, die abgelaugten Möbel gründlich durchtrocknen zu lassen und auf dunkle, schlecht trocknende Stellen zu achten. Wenn solche Stellen auftreten, können Sie mit PH-Papier testen, ob sich noch Lauge im Holz befindet. Befeuchten Sie dazu die verdächtige Stelle und drücken Sie das PH-Papier ein paar Sekunden fest auf. Vergleichen Sie die Farbe des PH-Streifens. Wenn der PH-Wert deutlich über 7 liegt, sollten Sie die Neutralisation auf jeden Fall nachträglich durchführen. Nehmen Sie dazu Essig säure (haushaltsübliche Essigessenz, auf 10% verdünnt) und vergessen Sie nicht, anschließend gründlich nachzuwaschen. 

Grundsätzlich empfehlen wir die Neutralisation auch bei Möbeln. 
Bei Türen, Fenstern und sonstigen Holzteilen im Aussenbereich ist sie zwingend notwendig.